Winter 2006 (Kärnten)

Integrationsprojekt der Integrierten Gesamtschule Horhausen und der Carl Orff-Schule Engers 2006 in Kärnten

Erstellt: Freitag, 20. Januar 2006 Zuletzt aktualisiert: Freitag, 31. Januar 2014
Geschrieben von Peter Koßmann

GruppenbildAm Freitag, den 13.01.2006 starteten 33 Schüler, Betreuer und ein Hund von Willroth nach Kärnten ins Skigebiet Goldeck bei Spittal an der Drau.Wiederum sollte uns eine spannende Woche erwarten. Denn 30 Schüler aller Altersklassen wollten betreut sein und das Skifahren erlernen. Die meisten Schüler der Integrierten Gesamtschule lebten erstmalig eine Woche mit behinderten Schülern zusammen. Zwar kannte man sich von gemeinsamen Treffen, aber wir sollten noch viele interessante Erlebnisse haben. Unsere Erfahrungen der vorhergegangen Integrationsprojekte waren für uns jedoch eine wertvolle Hilfe.
Schon nach kurzer Zeit bewährten sich die bereits im Vorfeld festgelegten Patenschaften. Jeweils zwei Schüler der Integrierten Gesamtschule übernahmen die Patenschaft für einen Schüler der Carl-Orff-Schule.
Beim Skischuhanpassen, beim Skitransport, beim Liften, beim Essen waren die Paten eine unersetzliche Hilfe. Soziales Lernen wurde praktisch erfahren. Schon nach relativ kurzer Zeit wurde unser Zusammenleben zu einer ganz normalen Angelegenheit. Nach dem Abendessen setzten sich die Schüler zum gemeinsamen Spielen zusammen, ohne dass eine Steuerung des Betreuer-Teams notwendig war. Schnell bildete sich eine homogene Gruppe, die viel Lob von dem Besitzerehepaar des Gasthofes Mittelstation erhielt.
Das Bemühen der Lehrkräfte der IGS Horhausen und der Carl Orff-Schule den Umgang von behinderten und nichtbehinderten Schüler zur „Normalität" werden zu lassen, kann wiederum als erfolgreich bezeichnet werden.
Die positive Resonanz ist gleichzeitig Verpflichtung diese Integrationsprojekte weiter zu vertiefen. Auch die Auszeichnung unsere Integrationsprojekte durch den Ministerpräsidenten von Rheinland-Pfalz Kurt Beck ermutigt uns den eingeschlagenen Weg weiter zu gehen.
So wollen wir, wie im vergangenen Sommer 2005, wiederum eine gemeinsame, mehrtägige Kanufahrt unternehmen und auch unsere erfolgreiche Arbeit auf der Burg Reichenstein fortsetzen. Die beiden Initiatoren der Integrationsprojekte Peter Koßmann von der Integrierten Gesamtschule Horhausen und Robert Striebeck von der Carl-Orff-Schule Engers bedanken sich bei allen Helfern, die zum Gelingen dieses Integrationsprojektes beigetragen haben.