Gemeinsam im Schnee

Erstellt: Freitag, 23. Januar 2009 Zuletzt aktualisiert: Freitag, 31. Januar 2014

Deutschherrenschule Waldbreitbach beteiligte sich zum zweiten Mal an einem integrativen Skiprojekt

2009_unterstufe_gruppenbildEine Gruppe der Deutschherrenschüler beteiligte sich auch in diesem Jahr an dem 2003 ins Leben gerufenen Integrationsprojekt „Beeinträchtigte und nicht beeinträchtigte Schüler fahren gemeinsam Ski". Insgesamt starteten 120 Schüler von 9 unterschiedlichen Schulen nach Sillian in Osttirol. Ziel war die Integration von beeinträchtigten Schülern in einen normalen Tagesablauf mit dem Schwerpunkt Skifahren. Doch nicht nur beim gemeinsamen Skifahren galt es, sich gegenseitig zu helfen. Auch beim täglichen Mittagsessen, beim Ausziehen der engen Skischuhe oder beim Kartenspielen am Abend gehörte Rücksichtsnahme und das wechselseitige soziale Lernen wieder zu unserem Alltag. Neben der skifahrerischen Ausbildung wurden auch andere Aktivitäten wie Eisstockschießen, Rodeln und eine Fackelwanderung im Schnee unternommen. Beim abschließenden Skirennen am letzten Skitag konnten alle Teilnehmer ihr Können unter Beweis stellen und wurden am Abend mit Urkunden und Medaillen belohnt. Dank sagen möchten die Beteiligten dem Förderverein der DHS und den vielen Helfern, die uns diese schöne gemeinsame Zeit im Schnee ermöglichten.

2009_unterstufe_1Das Integrationsprojekt „Beeinträchtige und nichtbeeinträchtigte Schülerinnen und Schüler fahren gemeinsam Ski", unter der Leitung der Integrierten Gesamtschule Horhausen, erfreut sich immer größerer Beliebtheit. In der letzten Woche nahmen 9 Schulen, davon 4 Förderschulen, mit insgesamt 120 Schülern an diesem Projekt teil. Schwerpunkt dieses Integrationsprojektes ist die Verbesserung des Verständnisses für beeinträchtigte Schülerinnen und Schüler und die gegenseitigen Hilfestellungen bei den alltäglichen Dingen, aber schwerpunktmäßig beim Skifahren. Als Erfolg kann die Tatsache gesehen werden, dass alle beeinträchtigten Schülerinnen und Schüler am Ende der Woche auf Skiern standen. Dies ist dem unermüdlichen Einsatz der nichtbeeinträchtigten Schülerinnen und Schüler zu verdanken, die jederzeit bereit waren entsprechende Hilfestellungen zu geben.
Die Woche in Sillian im Hochpustertal hat die soziale Kompetenz der nichtbeeinträchtigten Schülerinnen und Schüler verbessert. Gegenseitige Rücksichtnahme üben und jederzeit Hilfestellungen geben, waren in dieser Woche selbstverständlich. Bei den weiteren gemeinsamen Aktivitäten (Rodeln, Eisstockschießen, Snowhappening) konnten viele wintersportliche Erfahrungen gesammelt werden. Als Beweis für eine gelungene Wintersportwoche dient die Aussage aller Schüler „Im nächsten Winter sind wir wieder dabei".

Zugriffe: 2102