Winter 2020 Sillian

Bericht über das Integrationsprojekt-Ski der IGS Horhausen in Sillian/Osttirol vom 28.02.-07.03.2020

Erstellt: Donnerstag, 23. April 2020 Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 25. März 2021
Geschrieben von einem Lehrer der IGS Horhausen


In Zeiten wie diesen ist es kaum vorstellbar, dass noch vor knapp zwei Monaten etwa 100 Schülerinnen und Schüler mit ihren Betreuern und Lehrkräften ein gemeinschaftliches Projekt sowie soziale Kontakte erlebten. Beim Integrationsprojekt Ski traf aber genau das zu, als die Teilnehmer vom 28. Februar bis 7. März erlebnisreiche Skitage in Sillian im Hochpustertal/Osttirol verbrachten.

Die Gemeinschaft bildeten Kinder der Landesgehörlosenschule Neuwied, der IGS Horhausen, des Wiedtal-Gymnasiums Neustadt, der Grundschulen Windhagen und Asbach sowie verschiedener Grundschulen der Verbandsgemeinde Flammersfeld und ehemalige Schüler der Carl-Orff-Schule Engers (Förderschule) sowie ein kompetentes Team aus Lehrern und Betreuern.

Wettertechnisch hatte die Woche alles zu bieten. Strahlender Sonnenschein wechselte sich mit schwierigen Sichtverhältnissen ab, auch Neu- und somit Tiefschnee auf den hervorragend präparierten Pisten in 2400 Metern Höhe gab es. Die nach skifahrerischem Können eingeteilten Gruppen lernten allesamt dazu, und die zahlreichen Anfänger bewältigten schon nach wenigen Tagen komplette Abfahrten oder zumindest Teilstrecken alleine auf Skiern. Durch Patenschaften oder die Mitfahrt in einem Skibob konnten auch die beeinträchtigten Teilnehmer die Freunde am Skifahren erleben. Besonders die Aktivitäten außerhalb der Piste verstärkten den integrativen Charakter des Projekts. Hier stachen besonders die Vorstellabende der jeweiligen Schulen heraus, bei denen es auf allen Seiten staunende Gesichter gab ob der Unterschiede aber auch vieler Gemeinsamkeiten. Aber auch der Disco-Abend, ein Spieleabend oder der Erlebnisabend mit Rodeln, Schneemobilfahren, Biathlonschießen etc. auf einem mit Flutlicht ausgeleuchteten und beschneiten Hang standen auf dem abwechslungsreichen Programm und kamen gut bei den Kids an. So hinterließen nicht nur die Skirennen am vorletzten Tag und die Siegerehrung mit Medaillen- und Urkundenvergabe im Sillianer Gemeindesaal stolze Schüler sowie zufriedene Lehrer und Betreuer.

Herr Koßmann als Initiator des Skiprojekts und Herr Kolb-Kröll als Mitorganisator sowie die betreuenden Lehrer der IGS Horhausen Herr Keller und Herr Krechel bedanken sich im Namen aller Schülerinnen und Schüler sowie der zahlreichen Betreuer auch bei allen Sponsoren und Förderern, die den Kindern und Jugendlichen mit ihrer Unterstützung dieses tolle Projekt ermöglichten: Fliesenwelt Gerd Densing, ELBE-Decken, Boos + Kröll Ingenieure, DHPG Wirtschaftsprüfungen, Schalke Fan-Club Deutsches Eck Koblenz, Hoffmann’s Frischemarkt, Helm-Ohren.de, Sparkasse Westerwald-Sieg, Lotto-Stiftung Rheinland Pfalz, Möhnenclub Rubbeldi-dubb Windhagen, Kantinchen der IGS Horhausen, ehemalige Spieler der Sportvereinigung Andernach, Familie Roth sowie die Fördervereine der IGS und GS Horhausen.

Tagesbericht - Samstag, 07.03.2020

Erstellt: Sonntag, 08. März 2020 Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 23. April 2020
Geschrieben von Steffi

Der Abreisetag


Um 05.15 Uhr wurden die Kinder und Jugendlichen geweckt, da die Zimmer bis 06.00 Uhr geräumt und die Koffer an den richtigen Stellen gestapelt werden mussten.

Sehr zur Freude aller waren beide Busse bereits sehr früh in Sillian angekommen, so dass die Rückreise um 07.30 Uhr (+/- 15 Minuten) beginnen konnte. Das Glück sollte uns in diesem Jahr die gesamte Fahrt begleiten. Fast ohne Staus kamen beide Busse zwischen 18.15 Uhr und 18.30 Uhr wieder an der JET-Tankstelle in Gierend an.

Nachdem alle Koffer sortiert waren und sich alle voneinander verabschiedet hatten, war das diesjährige Integrationsprojekt-Ski zu Ende.

Wir schauen auf eine sehr schöne und erfolgreiche Woche zurück. Auch wenn in diesem Jahr das Wetter etwas schlechter war, konnten alle Teilnehmer ihr skifahrerisches Können deutlich verbessern.

Es gilt, Danke zu sagen

  • Danke an alle Teilnehmer, dass sie sich auf dieses Abenteuer eingelassen haben
  • Danke an alle Betreuer, dass sie ihre Zeit und Energie mit eingebracht haben und ohne die das Projekt nicht durchführbar wäre
  • Danke an die Organisatoren, für die das Projekt zwischenzeitlich fast ganzjährig zur Herausforderung geworden ist
  • Danke an die Sponsoren, ohne die das Projekt nicht nur für einige unbezahlbar würde, sondern auch die Art und Weise der Durchführung unmöglich wäre

 

Wir wünschen allen eine gute Erholung von dieser anstrengenden Woche und hoffen, möglichst viele beim Nachtreffen wiederzusehen. Bis dahin werden auch die Fotos und Videos aufbereitet sein. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Die Thamm`s

 

Tagesbericht, Freitag 06.03.2020

Erstellt: Freitag, 06. März 2020 Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 23. April 2020
Geschrieben von Schülern der IGS, 9. Klasse

Heute wurden wir wie immer um kurz vor Sieben geweckt, doch wir sind alle mit einem anderen Gefühl aufgestanden, da wir wussten, dass der heutige Tag der letzte sein würde.

Nach der Morgenroutine eines jeden begannen wir den 15minütigen Fußmarsch zur Gondelstation. Fertig umgezogen trafen sich alle Teilnehmer des Integrationsprojektes Ski 2020 zum letzten Skitag. Der Tag begann mit Sonnenschein, endete jedoch bewölkt. Ohne nennenswerte Zwischenfälle wurde der Tag absolviert. Nach der Mittagspause versammelten sich alle Skifahrer zur Rallye. Alle Gruppen bekamen insgesamt 8 Pistenpläne, mit Standorten von Kärtchen, von denen sie ein Beweisbild machen mussten, ausgehändigt. Bei dieser Aufgabe hatten alle Kinder Spaß, weiß sie auf diese Art das Skigebiet erkunden konnten.

Nachdem alle gesund und munter im Schwarzen Adler angekommen waren, war die Zeit gekommen, die Koffer zu packen. Wie gewohnt gab es um 18.30 Uhr Abendessen. Abends war dann die Preisverleihung von dem ordentlichsten Zimmer und des Rennens. Danach sind alle schlafen gegangen.